Impressum

Telefon: 06474/6073
E-Mail: direktion@pts-tamsweg.salzburg.at

Wir machen dich fit für den Beruf

 
 
Text?  Erfolge
Text?  Angebote
Text?  Lehre mit Matura
Text?  Videos
Text?  Schulprofil
Text?  Termine
Text?  Downloads
Text?  Partnerschaft
Text?  Berufsorientierung
Text?  Projekte
 
 
 
 
 
 
 
Projekt "Erasmus+"  
 

Im Schuljahr 17/18 findet ein Schüleraustausch zwischen der Partnerschule aus Norddeutschland und der PTS statt. Am 20.04. wurden durch den Bürgermeister Georg Gappmaier und Biosphärenparkmanager Markus Schaflechner die Europässe übergeben.

Text?  Presseartikel

Text?  Presseartikel


Projekt "Energieautarke Schule"
"Energie aus Wind"
"Energie aus Sonne"
 
 

Ziel des Projektes:

Wir werden eine "Energieautarke Schule"

Um die Vision der energieautarken Schule zu erfüllen wird die Gelegenheit des Schulumbaues genutzt und das Dach mit Photovoltaik-Paneelen ausgestattet.

Photovoltaikanlage:

Text?  Technische Daten
          Pläne
Text?  Plan 1
Text?  Plan 2
Text?  Schaltplan
Text?  Angebot
Text?  Vereinbarung Dachflächenbenützung
Text?  Gutachten Elektrosmog


t

Science Day mit der VS Tamsweg

       – ein Eldorado für kleine Forscher und Entdecker!

Die Polytechnische Schule Tamsweg öffnete wieder einmal ihre Türen für kleine Forscher und Entdecker. Im Rahmen des Projekts „Von der Windenergie zur E-Mobilität“ konnten Schüler/innen der VS Tamsweg aktiv tätig werden. Die Schüler/innen der Fachbereiche Mechatronik, Metall und Dienstleistungen assistierten den Volksschüler/innen und unterstützten sie dabei,  sich spielerisch mit moderner Technik zu beschäftigen.

Als Abschluss des interessanten Vormittages wurden die Gäste von den Schüler/innen der Fachgruppe Tourismus kulinarisch verwöhnt



Text?  Bilder

   

Windpark Oberzeiring  
   

Science center

 

Im Haus der Natur informierten sich die Schüler über „Erneuerbare Energien“ (science center)

Text?  Bilder

   
 

 

Verschiedene Möglichkeiten der Energiegewinnung wurden in Teams ausgearbeitet und präsentiert.

t
r
r

 
 
 
 

Kurzbeschreibung des Gesamtprojekts

 

Über das Projekt ,,Zukunftsorientierte Architektur und alternatives Energiemanagement"
sollen die Schüler/innen das selbstständige und aktive Ausprobieren, Experimentieren
und unmittelbare Erleben von naturwissenschaftlichen Phänomenen in Zusammenhang
von Architektur und Energie erfahren. Die Lust und das Interesse der Kinder und
Jugendlichen an alternativen Energieformen und umweltschonender Mobilität soll
geweckt werden. Die Kindergartenkinder beschäftigen sich mit einfachen
Energiephänomenen. Die Volksschulkinder beteiligen sich an der Gestaltung und
Errichtung eines Energiebrunnens mit Regelung des Wasserdruckes und der
Wassermenge zur Darstellung von ,,Strom" als Energielieferanten. Schüler/innen der
Hauptschule beschäftigen sich mit dem Thema ,,Wasser, ein interessanter
Energieträger", die Polytechnische Schule experimentiert mit dem Wind als
Energieträger und das Gymnasium will mit der Sonne als einem Baustein zur
energieautarken Mobilität im Lungau durchstarten. Die älteren Kinder und Jugendlichen
experimentieren mit alternativen Energieformen in Kooperation mit außerschulischen
Bildungseinrichtungen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen unter
Bedachtnahme eines innovativen Energiemanagements und entwickeln einen
u mweltschonenden Energieeinsatz für E-Bikes.

Bei der Konzeption und Anfertigung der Radständer mit innovativen Ladevorrichtungen,
der Routenpläne und des Themenlehrpfades werden durch schulübergreifende
Kooperationen Lernende zu Lehrenden. AHS- und PTS-Schüler/innen geben neu
ennrorbenes Wissen und naturwissenschaftliche lnhalte an Haupt- und
Volksschüler/innen weiter.

 
Erster Schritt in dem Projekt ist die Planungsphase
 
Mit Hilfe moderner Software wird eine Visualisierung durchgeführt. Die erstellten Visualisierungen werden dann für die Planung verwendet.
 
Ist-Zustand
Soll-Zustand
 
 
Ist-Zustand
Soll-Zustand
 
 
 
Teile des Windrades werden zusammengebaut
 
 

Alternative Energie

Im Werkunterricht haben wir uns intensiv mit alternativen Energiequellen beschäftigt.
In den beiden Fachbereichen Metalltechnik und Mechatronik wurdenWärmekraftmotoren hergestellt. (Stirlingmotor) Jeder Schüler fertigte seinen eigenen Motor. Der Motor beginnt zu laufen, sobald Wärme oder Kälte zugeführt wird.

 

 

 

 

   
 
 
 

   
 
 
 
Presseartikel
Polytechnikum
 01. 2011  PTS-Windenergie
Polytechnikum
 01. 2011  Muskelkraft bis Sonnenenergie

 

 

 
 
 
 
           
home:
 
Erfolge
Angebote
Lehre mit Matura
Videos
Schulprofil
Termine
Downloads
Partnerschaft Schule und Wirtschaft
  Ziele
  Vorstand
  Konsulenten
  Statuten
Berufsorientierung
Projekte
Lehrstellenbörse
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Fotos
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Fachbereiche:
 
Metall
Mechatronik
IT
Handel/Büro
Elektro
Dienstleistungen
Tourismus
Bau
Holz
 
 
 
 
 
Team:
 
Direktor
Sekretär
Lehrer
Schüler
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Kontakt